Carolin Plank

Zu meiner Arbeit:
Seit 13 Jahren bin ich schon bei der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG. Ich bin für den Kundenservice als auch für die Sachbearbeitung von Spezialthemen wie z. B. Nachlass, Pfändungs- und Betreuungsrecht, sowie für Firmen- und Vereinskunden in der Geschäftsstelle Kelheim-Bauersiedlung zuständig. Außerdem arbeite ich im Jugendmarkt-Team unserer Bank, mit dem wir dieses Jahr ein Public Viewing zur Fußball-WM planen. Jugendarbeit hat mich schon immer begeistert. Jahrelang war ich in der Katholischen Jungen Gemeinde Saal als Gruppenleiterin, im Diözesanverband Regensburg im Schulungsteam und im Diözesanausschuss tätig.

Warum mag ich meinen Beruf:
Schon in der Schule haben mir die Fächer, die etwas mit Zahlen zu tun hatten, gefallen. Aber auch der Umgang mit Menschen macht mir Spaß. Somit ist mein Beruf die perfekte Verbindung von beidem – täglicher Umgang mit Menschen und Zahlen.

Die Aufgaben als "Bankerin" sind vielseitig. Egal in welcher Lebensphase die Kunden sich befinden, irgendwie hat immer alles etwas mit der Bank zu tun. Themengebiete wie z. B. Steuerrecht, Zahlungsverkehr, Immobilien und die Börse fließen in unsere tägliche Arbeit mit ein. Aber nicht nur alltägliche Dinge, sondern auch Herausforderungen begegnen mir in meiner Arbeit. So war beispielsweise das neue europäische Zahlungsverkehrssystem SEPA wieder eine dieser Aufgaben. Aber gerade diese sind es, die meinen Job so vielseitig machen und ich freue mich auf alles Weitere was noch kommt. Langeweile ist hier fehl am Platz!

Auch Weiterbildungen sind wichtig:
Stetiges Lernen ist meiner Meinung nach sowohl beruflich als auch privat unverzichtbar. Deswegen habe ich mich über dreieinhalb Jahre im Samstagsunterricht zur Bankfachwirtin und Bankbetriebswirtin weitergebildet. Jetzt nehme ich mir wieder mehr Zeit für mein Lieblingshobby, das Reisen. Mein Rucksack für eine dreiwöchige Reise nach Thailand im März ist schon gepackt. Auch reisen bedeutet für mich Bildung, denn man kriegt dabei viele Eindrücke, wie die Menschen in anderen Ländern leben.  

Meine Heimat bedeutet mir viel:
Aber auch in meiner Heimat, Saal a. d. Donau, fühle ich mich wohl. Nach der Arbeit mit dem "Radl" zum Schwimmbad zu fahren, aber trotzdem in der Nähe der schönen Stadt Regensburg zu sein, ist schon ein großer Vorteil.  So hat man beides: Natur und Kultur. Es gefällt mir sehr in der Region zu arbeiten, in der ich wohne und die Kunden persönlich kenne.