Landessiegerin "jugend creativ"

Schülerin der FOS Kelheim gewinnt beim Landesentscheid von „jugend creativ“

Kelheim, 30.04.2015

Sandra Schwägerl von der FOS in Kelheim ist beim 45. Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken mit einem Preis ausgezeichnet worden. Mit ihrem Bild „Gefangen in der mobilen Welt“ überzeugte die 18-jährige Schülerin aus Riedenburg die Jury und belegte in ihrer Altersgruppe den 2. Platz. Sandra schuf ihr Werk im Rahmen des Kunstunterrichts an der FOS in Kelheim, der von Anto Kobler geleitet wird.

Für ihre kreative Leistung gewann sie einen Erlebnistag in der Flugwerft Oberschleißheim inklusive eines Rundflugs mit der historischen Ju 52.

Insgesamt reichten diesmal rund 160.000 Kinder und Jugendliche an rund 2.000 Schulen in ganz Bayern Bilder, Kurzfilme und Quizlösungen ein. Mit dem Motto „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“ legte der Wettbewerb den Fokus heuer auf aktuelle Fragen von der eigenen Mobilität über den Umgang mit der virtuellen Welt bis hin zum Spannungsverhältnis zwischen Be- und Entschleunigung.

"Das Bild ist ein Digitaldruck, die Darstellung aus verschiedenen Bildelementen collagiert. Die Idee, eine mechanisierte und dauernd in Bewegung befindliche Welt als einengendes „Laufrad“ der darin befindlichen Menschen darzustellen, ist einprägsam vor Augen geführt. Sandra hat ein aktuelles Thema mit aktuellen bildtechnischen Möglichkeiten bearbeitet“, kommentierte der Jury- Vorsitzende Prof. Dr. Diethard Herles, von der Universität Landau/Pfalz das Bild von Sandra Schwägerl.

Zur Auszeichnung gratulierte der Nachwuchskünstlerin auch die Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG, die den Jugendwettbewerb seit jeher in der Region unterstützt. „Wir freuen uns sehr, dass mit Sandra Schwägerl einer der Gewinner aus unserem Geschäftsgebiet kommt und wünschen dem kreativen Kopf für den Bundeswettbewerb in Berlin ganz viel Erfolg“, so Bankvorstand Albert Lorenz. Als Preisträger vertritt die Schülerin nun Bayern im Finale in der Hauptstadt. Am 26. Mai entscheidet dort eine Jury über die deutschlandweiten Gewinner im Bereich Bildgestaltung.

Den Internationalen Jugendwettbewerb „jugend creativ“ gibt es seit mehr als 40 Jahren. Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Österreich, Luxemburg, der Schweiz und Südtirol richten ihn jährlich aus. Mit rund einer Million Wettbewerbsbeiträgen aus ganz Europa pro Jahr zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben weltweit.