How not to get shot - Effektive Kommunikationswerkzeuge in verschiedenen betrieblichen Kontexten

Ein Vortrag der Wirtschaftsjunioren Kelheim mit Diplom-Psychologe Martin Simmel

07.05.2015 Bad Abbach

Es gibt im Berufsalltag immer wieder Interaktionssituationen, die uns nachdenklich, manchmal ärgerlich und sogar unsicher machen. Was genau ist da gerade passiert? Worum geht es eigentlich? Wie erreiche ich das, was mir wichtig ist? - Kommt Ihnen das bekannt vor? Dann wird das Konzept "How not to get shot" nach Michael Grinder neue Sichtweisen und Ideen liefern.

Mit "How not to get shot" erlernen Sie Handwerk und Kunst der nonverbalen Kommunikation. Sie erlernen wesentliche Kommunikationsmuster und deren praktische Wirkungsweise in verschiedenen betrieblichen Interaktionskontexten.

Mit dem Konzept "How not to get shot" nach Michael Grinder lernen Sie darüber hinaus ein besonderes Werkzeug für den Umgang mit schwierigen Interaktionssituationen kennen.

Diplom-Psychologe Martin Simmel war viele Jahre tätig als Psychotherapeut und Abteilungsleiter an der Ersten Deutschen Klinik für Traditionelle Chinesische Medizin in Bad Kötzting. Jetzt ist er Geschäftsführer der Professor Wühr und Simmel Gesundheits MANAGEMENT Systeme GbR in Regensburg.