Schüler vom Donau-Gymnasium Kelheim gewinnt beim Jugendwettbewerb

"jugend creativ"

Kelheim, 01.07.2014

Kelheim. Nach dem sich Dominik Hierl vom Donau-Gymnasium Kelheim unter 160.000 bayrischen Bildeinsendungen auf Platz 2 in seiner Altersgruppe durchgesetzt hat, gewann er jetzt auch mit seinem Bild „ Der Traum vom Fliegen“ auf Bundesebene.

Die Bundesjury hat die besten Bilder und Kurzfilme des 44. Internationalen Jugendwettbewerbs „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken zum Thema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“ gewählt. Der 15 jährige Schüler erreichte unter 484.000 bundesweiten Bildeinsendungen den 4. Platz in seiner Altersgruppe.

„Der „Traum vom Fliegen“ ist gut nachvollziehbar: Ein Mensch mit Flügelarmen schwebt zwischen dunklem All und Erde. Eine maltechnisch gekonnte Arbeit“, kommentierte der Vorsitzende der bayerischen Landesjury, Prof. Dr. Diethard Herles, das Bild des Gymnasiasten. Eine hochkarätige Jury aus Kunstpädagogen, Künstlern, Filmemachern und Medienexperten entschieden über die bundesweit schönsten und ausdrucksstärksten Werke in den Kategorien Bildgestaltung und Kurzfilm.

Für alle Bundessieger geht es Anfang August 2014 zu einem einwöchigen Kreativworkshop an die Ostsee. In der Internationalen Bildungsstätte Jugendhof Scheersberg können sie neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm unter professioneller Anleitung künstlerisch und kreativ arbeiten.
Außerdem gewann Dominik eine Kompaktkamera von Nikon mit Zubehör.

Zur Auszeichnung gratuliert dem Nachwuchskünstler auch die Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG, die den Jugendwettbewerb seit jeher in der Region unterstützt. „Wir freuen uns sehr, dass mit Dominik Hierl einer der Gewinner aus unserem Geschäftsgebiet kommt und sind sehr stolz, dass Dominik Bayern beim Bundesfinale so gut vertreten hat“, freut sich der Bankvorstand Christoph Schweiger.

Mehr als 671.000 Teilnehmer in Deutschland

Wie motivierend das Traumthema für die Kinder und Jugendlichen war, bestätigen auch die beachtlichen Teilnehmerzahlen: Deutschlandweit wurden über 484.000 Bilder und 381 Kurzfilme sowie rund 187.000 Quizlösungen und damit insgesamt mehr als 671.000 Beiträge zum 44. Wettbewerb eingereicht. Nach Jurierungen auf Orts- und Landesebene schafften es die besten Arbeiten schließlich bis in die Bundesauswahl. Am Ende konnten sich 30 junge Bildkünstler und drei Filmemacher beziehungsweise Filmteams gegen die starke und große Konkurrenz durchsetzen.

Über 40 Jahre Tradition

Der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ bietet Kindern und Jugendlichen seit über 40 Jahren Raum für ihre Kreativität. Jedes Jahr startet der Wettbewerb Anfang Oktober zu einem anderen gesellschaftlich relevanten Thema. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der 1. bis 13. Klasse sowie Jugendliche bis 20 Jahre in drei Disziplinen: Bildgestaltung (Klassen 1 bis 13), Kurzfilm (Klassen 5 bis 13) und Quiz (Klassen 1 bis 9). Erstmals ausgerufen wurde der Jugendwettbewerb 1970 und wird seitdem jährlich von Genossenschaftsbanken in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und der Schweiz ausgerichtet. Jährlich werden international bis zu eine Million Wettbewerbsbeiträge eingereicht. Damit zählt „jugend creativ“ zu den größten Jugendwettbewerben der Welt. Am 1. Oktober 2014 startet der 45. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“.