Herausragende Prüfungsergebnisse bei der Raiffeisenbank

Bad Abbach, 14.11.2013

Die Prüflinge, Andrea Schreiner, Carolin Plank und Michael Singer (v.l.n.r.) mit den Vorständen Christoph Schweiger und Albert Lorenz

Mit Stolz überreichte Vorstand Christoph Schweiger die Weiterbildungsurkunden an die Mitarbeiter der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG Andrea Schreiner, Carolin Plank und Michael Singer. Schreiner und Singer haben in diesem Jahr die Prüfung zum zertifizierten Finanzberater (ZFB)  am Institut für Private Finanzplanung der Universität Passau erfolgreich abgeschlossen. Nach ihrer Bankausbildung absolvierten beide die Fortbildung zum Kundenberater und im Anschluss daran die berufsbegleitende Ausbildung zum ZFB. Derzeit ist Herr Singer als Kundenberater in den Geschäftsstellen Großmuß und Herrnwahlthann tätig, Andrea Schreiner arbeitet in der Kundenberatung in Bad Abbach.
Auch Carolin Plank hat ihre Weiterbildung zur Bankbetriebswirtin an der Akademie Bayerischer Genossenschaften mehr als erfolgreich durchgeführt. Mit einem Notendurschnitt von 1,7 zählt Sie zu den besten fünf Absolventen Bayerns. Voraussetzung für diese einjährige berufsbegleitende Weitbildung ist eine fünf Semester lange Ausbildung zum Bankfachwirt, welche Plank bereits 2007 abgeschlossen hat. Frau Plank ist in der Geschäftsstelle Kelheim-Bauersiedlung in der Beratung und im Kundenservice eingesetzt.
„Stetige Weiterbildung ist in unserem Haus oberste Prämisse. Wir wollen mit unserem großen Weiterbildungsangebot zum einen unsere Mitarbeiter fördern und zum anderen den Kunden und Mitgliedern unserer Bank eine kompetente ganzheitliche Beratung bieten, die auf deren individuelle Bedürfnisse zugeschnitten ist. Qualifizierte Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital“, so Vorstand Christoph Schweiger.
Auch der Vorstandsvorsitzende Albert Lorenz gratulierte den Bankberatern zu ihren herausragend guten Prüfungsergebnissen.
Die anspruchsvolle Zusatzausbildung verlangte den Mitarbeitern der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG einiges ab, sowohl Zeit als auch viel Energie. Dennoch bereitete die Weiterbildung allen viel Freude und gab ihnen die Möglichkeit, über den Tellerrand hinaus zu blicken.