Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG – zuverlässig für Mitglieder und Kunden

Mitglieder erhalten wieder eine Dividende von 6 Prozent

Bad Abbach, 10.06.2013

In der Vertreterversammlung der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG am Montag, den 10. Juni 2013, erläuterte Direktor Albert Lorenz, Vorstandsvorsitzender der Bank, den 125 geladenen Vertretern in seinem Vortrag über das Geschäftsjahr 2012, dass sich die Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG, unabhängig der allgemeinen Situation auf den Finanzmärkenten, als zuverlässiger Partner an der Seite ihrer Mitglieder und Kunden erwies.

Die Bank konnte ihr Wachstum  konsequent fortsetzen und wird ihren Mitgliedern die beinahe schon gewohnte Dividende von 6 % auszahlen. Die Raiffeisenbank setzt auch in Zukunft auf regionale Verwurzelung, Verlässlichkeit, Partnerschaft, hohe Qualität und Transparenz.

 Der Aufsichtsratsvorsitzende Manfred Plank berichtete über die gesetzliche Prüfung des Genossenschaftsverbandes Bayern, die keine Beanstandung ergab und informierte über die Tätigkeit des Aufsichtsrates.

Als Gastredner des Abends informierte Ludwig Appelon, Vertriebsdirektor der Union Investment über Chancen und Risiken der Geldanlage mit niedrigem Zinsniveau.

 

Vorstandsbericht

Die Bilanzsumme der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG hat sich um 3,4 % (oder 17 Mio. Euro) auf 524 Mio. Euro erhöht. Noch stärker stiegen die Ausleihungen mit 5,3 % um 15,4 Mio. Euro auf 307 Mio. Euro. Verantwortlich für diesen Anstieg waren insbesondere Zuwächse bei der Immobilienfinanzierung. Ausgereicht wurde eine große Anzahl an Darlehen nicht nur für den Erwerb von Immobilien, sondern auch für die energetische Sanierung. Aufgrund der Liquiditätslage konnte die hohe Kreditnachfrage problemlos erfüllt werden. „Die Kunden schätzen gerade im Kreditgeschäft einen zuverlässigen und fairen Partner vor Ort“, so Vorstandsvorsitzender Albert Lorenz.

Zuwächse sind auch im Einlagenbereich zu verzeichnen. Die bilanziellen Kundengelder sind um 1,7 % (oder 7,4 Mio. Euro) auf 434 Mio. Euro gestiegen. Insgesamt betrug das betreute Kundenanlagevolumen 649 Mio. Euro.

„Dies ist bemerkenswert, da der Wettbewerb im Einlagengeschäft hart ist. Insbesondere Direktbanken sind immer wieder mit Lockangeboten am Markt. Der Zuwachs zeigt jedoch: Die Kunden vertrauen unserer Genossenschaft“, sagte Lorenz.

Ein weiterer Erfolgsfaktor ist die enge persönliche Beratung vor Ort: So wurden die 28.854 Kunden von denen 10.748 Mitglied der Bank sind in insgesamt 12 Geschäftsstellen betreut und bedient. Derzeit führt die Bank 58.860 Konten wovon 8.500 auch als Online-Konten genutzt werden. Die Raiffeisenbank bietet den Kunden neben der persönlichen Beratung in den Filialen sowie einem engen Geldautomatennetz auch ein leistungsstarkes Online-Banking.

Im Rahmen der Gewinn- und Verlustrechnung zeigte sich ein Bilanzgewinn von 1,5 Mio. Euro nach Steuern. An die örtlichen Kommunen wurde eine Gewerbesteuer von 730.000 Euro abgeführt. Die Vertreterversammlung hat sich bei der Abstimmung über die Dividende auch diesem Jahr entschieden eine überdurchschnittliche Dividende von 6% an die Mitglieder der Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal eG auszuschütten. Die Dividendenzahlung wird am 13.06.13 auf den jeweiligen Konten gutgeschrieben.

Die Raiffeisenbank ist nicht nur ihren Mitgliedern gegenüber verpflichtet sondern auch den Bürgern in der Region. Insgesamt spendete die Bank im Jahr 2012 über  73.000 Euro an Vereine der Region, Kirchengemeinden, Schulen, Kindergärten, soziale Organisationen und kulturelle Einrichtungen.

Bericht des Aufsichtrates

Manfred Plank, Aufsichtsratsvorsitzender ging  in seinen einführenden Worten auf die Ertrags- und Leistungsstärke der Deutschen Genossenschaften ein. „ Dies ist ein Beweiß, dass wir auch in Krisenzeiten gut wirtschaften und keine „Altlasten“ beseitigen müssen. Wir verspekulieren nicht auf internationalen Kapitalmärkten das Geld unserer Kunden“, so Plank.

Weiterhin machte der Aufsichtsratsvorsitzende auf die Veränderung im Aufsichtsrat aufmerksam: Im Mai 2012 wurde der 1. Bürgermeister von Bad Abbach, Herr Ludwig Wachs, neu in den Aufsichtrat gewählt. Plank erläuterte abschließend die Zusammenarbeit mit dem Vorstand und den Abschluss-Prüfer und ging auf den genossenschaftlichen Förderauftrag weiter ein.

Feststellung und Beschlussfassung


Vorstand Christoph Schweiger moderierte die Abstimmungen, bei denen die Vertreterversammlung als höchstes Gremium der Bank. Es wurde der Jahresabschluss 2012 festgestellt und die Höhe der Dividende beschlossen, sowie Vorstand und Aufsichtsrat entlastet. Die Aufsichtsräte Heinrich Berr und Josef Hüber wurden von der Vertreterversammlung für weitere drei Jahre wiedergewählt. Abschließend wurde ein Wahlausschuss für die Vertreterwahlen im Herbst gebildet.

Info:
Die Vertreterversammlung
Die Mitglieder der Raiffeisenbank, wählen ihre Vertreter. Diese werden einmal im Jahr zur Vertreterversammlung eingeladen und haben hier die Möglichkeit über die Geschäfte der Bank mitzuentscheiden. Sie genehmigen u.a. den Vorschlag des Vorstandes und des Aufsichtsrates zur Höhe der Dividendenzahlung, sie entlasten den Aufsichtsrat und den Vorstand und üben ihr Stimmrecht bei diversen Abstimmungen aus.