Mitgliederversammlung

Kundenzuwachs bei der Raiffeisenbank

Bad Abbach, 08.04.2013

Die Raiffeisenbank Bad  Abbach-Saal eG konnte im letzten Geschäftsjahr die Anzahl der Kunden um 628 auf insgesamt 28.854 steigern. Gleichzeitig erhöhte  sich die Mitgliederzahl um 645 auf 10.748. „Diese erfreuliche Entwicklung ist auf das große Vertrauen unserer Kunden  zur Bank und zu den Mitarbeitern zurückzuführen“, so Albert Lorenz in seinem Vorstandsbericht.

Den Auftakt der sieben Mitglieder- und Kundenversammlungen der Raiffeisenbank, mit den Geschäftsstellen in Bad Abbach, Saal, Kelheim, Ihrlerstein, Essing, Teugn, Dünzling, Hausen, Herrnwahlthann und Großmuß, bildet die Versammlung im Kursaal Bad Abbach.

Den schwierigen Rahmenbedingungen im Finanzbereich mit der Staatsschuldenkrise in einigen Euroländern und dem niedrigen Zinsniveau stand auf der andren Seite eine gute wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland gegenüber. In dieser Marktsituation hat sich die Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal sehr gut entwickelt.

Auch Landrat Herr Dr. Faltermeier lobte in seinem Grußwort das Engagement der Raiffeisenbank für die Region und heimische Wirtschaft.

Bürgermeister Ludwig Wachs, der 2012 in den Aufsichtsrat der Raiffeisen gewählt wurde, bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und gratulierte zu dem guten Geschäftsjahr.

 

Vorstandsvorsitzender Albert Lorenz erläuterte im Anschluss die erfolgreiche Geschäftsentwicklung.
Die nachhaltige Erhöhung der Bilanzsumme setzte sich mit einem Zuwachs von 17 Mio. Euro (3,4%) auf 524 Mio. Euro im Jahr 2012 fort.
Die Kreditnachfrage in wohnwirtschaftliche Investitionen sowie regenerative Energien und im Bereich der gewerblichen Wirtschaft bewegt sich nach wie vor auf hohem Niveau. Das Kreditvolumen stieg deutlich um 15 Mio. Euro (5,3%) auf insgesamt 306 Mio. Euro. „Mit den Zusagen an 860 neue Kreditnehmer von insgesamt 60,5 Mio. Euro wurde die heimische Wirtschaft und der regionale Wohnungsbau gefördert“.
Ein wichtiges Segment im Bankgeschäft sind die Einlagen der Kunden als Basis für die Kreditvergabe. Während sich die Bilanziellen Kundeneinlagen um 1,7 % auf 434 Mio. Euro erhöhten konnte das betreute Kundenanlagevolumen um 26 Mio. Euro (4,1 %) auf 649 Mio. Euro gesteigert werden.
Das Vermittlungsgeschäft mit den genossenschaftlichen Verbundpartnern konnte ebenfalls gesteigert werden. Insgesamt wurden 1.306 Bausparverträge und 547 Lebensversicherungen mit einem Volumen von 53 Mio. Euro vermittelt. 

Neben der aufgezeigten positiven Geschäftsentwicklung konnte Lorenz auch über eine gute Ertragssituation berichten. Nach Bezahlung von 1,6 Mio. Euro Steuern, davon 730 Tausend Euro Gewerbesteuer an die örtlichen Städte und Gemeinden konnte ein Bilanzgewinn von 1,5 Mio. Euro ausgewiesen werden.

Auch im vergangenen Jahr zeigte die Raiffeisenbank wieder soziales Engagement. Mit einem Spendenbetrag von über 70 Tausend Euro unterstützte sie zahlreiche kirchliche und soziale Organisationen, Schulen, kulturelle Einrichtungen und Vereine in der Region.

Die Raiffeisenbank Bad Abbach-Saal ist ein bedeutender Arbeitgeber der Region. Im Bankbereich werden 124 Mitarbeiter beschäftigt, davon 25 Teilzeitbeschäftigte und 15 Auszubildende. „ Wir sehen in unseren Mitarbeitern die Zukunft für unser Haus – sie sind das Gesicht unserer Raiffeisenbank.“

Die Modernisierung der Geschäftsstelle Bad Abbach „Am Neuen Markt“ und der Geschäftsstelle Teugn, sowie der Ausbau der SB-Zone in Herrnwahlthann bilden den vorläufigen Abschluss der Renovierungsarbeiten. In den letzten sechs Jahren wurden acht unserer Geschäftsstellen von überwiegend regionalen Handwerkern ausgebaut und modernisiert, was einem Investitionsvolumen von rund 4,3 Mio. Euro entspricht. „Wir fühlen uns der Region verpflichtet und sind auch weiterhin mit unserer Beratung für die Menschen vor Ort da!“

Über aktuelle Themen berichtete Vorstand Christoph Schweiger. Er informierte die Teilnehmer über die gesetzliche Pflegeversicherung (Bahr-Pflege), das Projekt „Windpark Paintner Forst“ und über die Sicherheit der Kundeneinlagen bei den Raiffeisenbanken.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung bedankte sich Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Plank bei den langjährigen Mitgliedern für 40-, 50- und 60-jährige Mitgliedschaften.